Get it on Google Play تحميل تطبيق نبأ للآندرويد مجانا اقرأ على الموقع الرسمي

Russland & China: Veto gegen Resolution des UN-Sicherheitsrates zum Schutz von Terroristen in Syrien

RT Deutsch

Es war das 13. Mal, dass Moskau seit Ausbruch des Syrien-Konflikts im Jahr 2011 ein Veto beim UN-Sicherheitsrat einlegt.

Das eigentliche Ziel des von Kuwait, Deutschland und Belgien vorgelegten Resolutionsentwurfes war es, "die in Idlib verschanzten internationalen Terroristen vor der völligen Vernichtung zu retten und Russland und Syrien als die Schuldigen dessen darzustellen, was dort geschieht", erklärte der russische Gesandte bei der UNO Wassili Nebensja.

Die russische Delegation warnte die Verfasser der Resolution davor, dass ihr Entwurf scheitern würde, doch sie reichten ihn dennoch zur Abstimmung ein und störten so "bewusst die Einheit des Rates", betonte Nebensja.

Auch die von Moskau ausgearbeitete alternative Resolution zur Waffenruhe fand nicht genügend Unterstützung: zwölf Länder stimmten dagegen.

Die Idlib-Provinz im Norden Syriens ist der letzte Teil des Landes, der von den Terroristen kontrolliert wird. Die westlichen Länder warfen der syrischen Regierung und Russland, das die Regierungstruppen aus der Luft unterstützt, vor, während der nunmehr fünfmonatigen Operation in der Region Zivilisten anzugreifen.

Moskau und Damaskus dementieren diese Behauptungen: Ziele der Angriffe seien ausschließlich die Terrormilizen in diesem Gebiet – einschließlich Hayat Tahrir al-Sham (vormals Dschebhat al-Nusra, eine berüchtigte Gruppierung mit Verbindungen zu Al Kaida).

Mehr zum Thema –  "Syrien: Der Krieg ist vorbei" – Vertriebene Syrer kehren in Heimatstädte zurück

September 20th 2019, 11:24 am
اقرأ على الموقع الرسمي

0 comments
Write a comment
Get it on Google Play تحميل تطبيق نبأ للآندرويد مجانا